StPO § 341 Form und Frist

Strafprozeßordnung

(1) Die Revision muß bei dem Gericht, dessen Urteil angefochten wird, binnen einer Woche nach Verkündung des Urteils zu Protokoll der Geschäftsstelle oder schriftlich eingelegt werden.

(2) Hat die Verkündung des Urteils nicht in Anwesenheit des Angeklagten stattgefunden, so beginnt für diesen die Frist mit der Zustellung, sofern nicht in den Fällen der §§ 234, 329 Absatz 2, § 387 Absatz 1, § 411 Absatz 2 und § 434 Absatz 1 Satz 1 die Verkündung in Anwesenheit des Verteidigers mit schriftlicher Vertretungsvollmacht stattgefunden hat.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (2. Strafsenat) - 2 Rev 85/19
25. Juni 2020
2 Rev 85/19 25. Juni 2020
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (2. Strafsenat) - 2 Rev 20/20
6. Mai 2020
2 Rev 20/20 6. Mai 2020
Beschluss vom Oberlandesgericht Düsseldorf - 2 RVs 15/20
10. März 2020
2 RVs 15/20 10. März 2020
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (2. Strafsenat) - 2 Rev 41/19
26. November 2019
2 Rev 41/19 26. November 2019
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (2. Strafsenat) - 2 Rev 89/19
21. November 2019
2 Rev 89/19 21. November 2019
Entscheidung vom Oberlandesgericht Rostock (Senat für Bußgeldsachen) - 21 Ss OWi 210/19 (B)
23. August 2019
21 Ss OWi 210/19 (B) 23. August 2019
Beschluss vom Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken (1. Senat für Bußgeldsachen) - 1 OWi 2 Ss Rs 131/18
11. April 2019
1 OWi 2 Ss Rs 131/18 11. April 2019
Urteil vom Hanseatisches Oberlandesgericht - 2 Rev 6/18
19. April 2018
2 Rev 6/18 19. April 2018
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht - 2 Rev 8/18
19. Februar 2018
2 Rev 8/18 19. Februar 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 455/17
30. November 2017
5 StR 455/17 30. November 2017