ZPO § 224 Fristkürzung; Fristverlängerung

Zivilprozessordnung

(1) Durch Vereinbarung der Parteien können Fristen, mit Ausnahme der Notfristen, abgekürzt werden. Notfristen sind nur diejenigen Fristen, die in diesem Gesetz als solche bezeichnet sind.

(2) Auf Antrag können richterliche und gesetzliche Fristen abgekürzt oder verlängert werden, wenn erhebliche Gründe glaubhaft gemacht sind, gesetzliche Fristen jedoch nur in den besonders bestimmten Fällen.

(3) Im Falle der Verlängerung wird die neue Frist von dem Ablauf der vorigen Frist an berechnet, wenn nicht im einzelnen Fall ein anderes bestimmt ist.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 287/17
15. Mai 2018
VI ZR 287/17 15. Mai 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 565/16
31. Januar 2018
XII ZB 565/16 31. Januar 2018
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 1. Kammer) - 1 BvR 1574/17
2. Oktober 2017
1 BvR 1574/17 2. Oktober 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Senat für Anwaltssachen) - AnwZ (Brfg) 13/17
19. Juni 2017
AnwZ (Brfg) 13/17 19. Juni 2017
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (9. Senat) - 9 B 50/16
22. März 2017
9 B 50/16 22. März 2017
Beschluss vom Bundessozialgericht (5. Senat) - B 5 R 238/16 B
15. Dezember 2016
B 5 R 238/16 B 15. Dezember 2016
Beschluss vom Oberlandesgericht Hamm - 13 UF 126/16
14. November 2016
13 UF 126/16 14. November 2016
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (9. Senat) - 9 B 11/16
4. Mai 2016
9 B 11/16 4. Mai 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (5. Kammer) - 5 Sa 380/15
7. April 2016
5 Sa 380/15 7. April 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (2. Kammer) - 2 Sa 635/14
6. August 2015
2 Sa 635/14 6. August 2015