UrhG § 104 Rechtsweg

Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte

Für alle Rechtsstreitigkeiten, durch die ein Anspruch aus einem der in diesem Gesetz geregelten Rechtsverhältnisse geltend gemacht wird, (Urheberrechtsstreitsachen) ist der ordentliche Rechtsweg gegeben. Für Urheberrechtsstreitsachen aus Arbeits- oder Dienstverhältnissen, die ausschließlich Ansprüche auf Leistung einer vereinbarten Vergütung zum Gegenstand haben, bleiben der Rechtsweg zu den Gerichten für Arbeitssachen und der Verwaltungsrechtsweg unberührt.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Verwaltungsgericht Oldenburg (Oldenburg) (9. Kammer) - 9 A 6599/16
9. Mai 2017
9 A 6599/16 9. Mai 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZB 44/15
22. März 2016
I ZB 44/15 22. März 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (2. Kammer) - 2 Sa 403/14
4. Mai 2015
2 Sa 403/14 4. Mai 2015
Urteil vom Landgericht Frankenthal (Pfalz) (6. Zivilkammer) - 6 O 492/13
25. Juli 2014
6 O 492/13 25. Juli 2014