VwGO § 43

Verwaltungsgerichtsordnung

(1) Durch Klage kann die Feststellung des Bestehens oder Nichtbestehens eines Rechtsverhältnisses oder der Nichtigkeit eines Verwaltungsakts begehrt werden, wenn der Kläger ein berechtigtes Interesse an der baldigen Feststellung hat (Feststellungsklage).

(2) Die Feststellung kann nicht begehrt werden, soweit der Kläger seine Rechte durch Gestaltungs- oder Leistungsklage verfolgen kann oder hätte verfolgen können. Dies gilt nicht, wenn die Feststellung der Nichtigkeit eines Verwaltungsakts begehrt wird.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Verwaltungsgericht Münster - 5 K 1107/18
12. Dezember 2018
5 K 1107/18 12. Dezember 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Schwerin (1. Kammer) - 1 A 866/18 SN
29. November 2018
1 A 866/18 SN 29. November 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (Senat für Notarsachen) - NotZ (Brfg) 5/17
19. November 2018
NotZ (Brfg) 5/17 19. November 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Düsseldorf - 1 K 18527/17
19. November 2018
1 K 18527/17 19. November 2018
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 1. Kammer) - 1 BvR 1335/18
19. November 2018
1 BvR 1335/18 19. November 2018
Beschluss vom Verwaltungsgericht Augsburg - Au 7 E 18.1433
12. November 2018
Au 7 E 18.1433 12. November 2018
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 C 47/17
20. September 2018
2 C 47/17 20. September 2018
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 C 44/17
20. September 2018
2 C 44/17 20. September 2018
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 C 46/17
20. September 2018
2 C 46/17 20. September 2018
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 C 45/17
20. September 2018
2 C 45/17 20. September 2018