ZPO § 572 Gang des Beschwerdeverfahrens

Zivilprozessordnung

(1) Erachtet das Gericht oder der Vorsitzende, dessen Entscheidung angefochten wird, die Beschwerde für begründet, so haben sie ihr abzuhelfen; andernfalls ist die Beschwerde unverzüglich dem Beschwerdegericht vorzulegen. § 318 bleibt unberührt.

(2) Das Beschwerdegericht hat von Amts wegen zu prüfen, ob die Beschwerde an sich statthaft und ob sie in der gesetzlichen Form und Frist eingelegt ist. Mangelt es an einem dieser Erfordernisse, so ist die Beschwerde als unzulässig zu verwerfen.

(3) Erachtet das Beschwerdegericht die Beschwerde für begründet, so kann es dem Gericht oder Vorsitzenden, von dem die beschwerende Entscheidung erlassen war, die erforderliche Anordnung übertragen.

(4) Die Entscheidung über die Beschwerde ergeht durch Beschluss.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZB 31/18
18. Oktober 2018
IX ZB 31/18 18. Oktober 2018
Beschluss vom Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht (12. Senat) - 12 OA 90/18
14. August 2018
12 OA 90/18 14. August 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 6/18
19. Juli 2018
V ZB 6/18 19. Juli 2018
Beschluss vom Oberlandesgericht Rostock (1. Strafsenat) - 20 Ws 78/18
30. April 2018
20 Ws 78/18 30. April 2018
Beschluss vom Landgericht Aurich (7. Zivilkammer) - 7 T 97/18
26. März 2018
7 T 97/18 26. März 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZB 27/17
24. Januar 2018
VII ZB 27/17 24. Januar 2018
Beschluss vom Landgericht Frankenthal (Pfalz) (6. Zivilkammer) - 6 OH 10/05
25. Oktober 2017
6 OH 10/05 25. Oktober 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZB 14/16
28. September 2017
VII ZB 14/16 28. September 2017
Beschluss vom Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein (1. Kammer) - 1 Ta 92/17
17. Juli 2017
1 Ta 92/17 17. Juli 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZB 102/15
4. Mai 2017
IX ZB 102/15 4. Mai 2017