BRAO § 3 Recht zur Beratung und Vertretung

Bundesrechtsanwaltsordnung

(1) Der Rechtsanwalt ist der berufene unabhängige Berater und Vertreter in allen Rechtsangelegenheiten.

(2) Sein Recht, in Rechtsangelegenheiten aller Art vor Gerichten, Schiedsgerichten oder Behörden aufzutreten, kann nur durch ein Bundesgesetz beschränkt werden.

(3) Jedermann hat im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften das Recht, sich in Rechtsangelegenheiten aller Art durch einen Rechtsanwalt seiner Wahl beraten und vor Gerichten, Schiedsgerichten oder Behörden vertreten zu lassen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (Senat für Anwaltssachen) - AnwZ (Brfg) 20/18
15. Oktober 2018
AnwZ (Brfg) 20/18 15. Oktober 2018
Urteil vom Bundessozialgericht (5. Senat) - B 5 RE 2/17 R
28. Juni 2018
B 5 RE 2/17 R 28. Juni 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 71/16
7. September 2017
IX ZR 71/16 7. September 2017
Versäumnisurteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 165/16
16. Februar 2017
IX ZR 165/16 16. Februar 2017
Urteil vom Bundessozialgericht (5. Senat) - B 5 RE 7/16 R
15. Dezember 2016
B 5 RE 7/16 R 15. Dezember 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 241/14
12. Mai 2016
IX ZR 241/14 12. Mai 2016
Beschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat) - 1 BvL 6/13
12. Januar 2016
1 BvL 6/13 12. Januar 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Zivilsenat) - IV ZR 484/14
4. Januar 2016
IV ZR 484/14 4. Januar 2016
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 2. Kammer) - 2 BvR 2558/14, 2 BvR 2571/14, 2 BvR 2573/14
28. Juli 2015
2 BvR 2558/14, 2 BvR 2571/14, 2 BvR 2573/14 28. Juli 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (Senat für Anwaltssachen) - AnwZ (Brfg) 24/14
6. Juli 2015
AnwZ (Brfg) 24/14 6. Juli 2015