StGB § 27 Beihilfe

Strafgesetzbuch

(1) Als Gehilfe wird bestraft, wer vorsätzlich einem anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat Hilfe geleistet hat.

(2) Die Strafe für den Gehilfen richtet sich nach der Strafdrohung für den Täter. Sie ist nach § 49 Abs. 1 zu mildern.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Oberlandesgericht Hamm - 5 RVs 83/20 und 5 Ws 279/20
22. Oktober 2020
5 RVs 83/20 und 5 Ws 279/20 22. Oktober 2020
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht (4. Kammer) - 4 B 32/20
19. Oktober 2020
4 B 32/20 19. Oktober 2020
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht (4. Kammer) - 4 B 31/20
19. Oktober 2020
4 B 31/20 19. Oktober 2020
Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart - 4 U 363/19
3. Juni 2020
4 U 363/19 3. Juni 2020
Beschluss vom Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (7. Senat) - 7 B 10178/20.OVG
7. Mai 2020
7 B 10178/20.OVG 7. Mai 2020
Beschluss vom Oberlandesgericht Hamm - 5 RVs 32/20
30. April 2020
5 RVs 32/20 30. April 2020
Urteil vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat) - 2 BvR 2347/15, 2 BvR 651/16, 2 BvR 1261/16, 2 BvR 1593/16, 2 BvR 2354/16, 2 BvR 2527/16
26. Februar 2020
2 BvR 2347/15, 2 BvR 651/16, 2 BvR 1261/16, 2 BvR 1593/16, 2 BvR 2354/16, 2 BvR 2527/16 26. Februar 2020
Urteil vom Landgericht Köln - 14 O 171/19
30. Januar 2020
14 O 171/19 30. Januar 2020
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - StB 14/19
6. Juni 2019
StB 14/19 6. Juni 2019
Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Zivilsenat) - II ZB 22/17
20. November 2018
II ZB 22/17 20. November 2018