ZPO § 331 Versäumnisurteil gegen den Beklagten

Zivilprozessordnung

(1) Beantragt der Kläger gegen den im Termin zur mündlichen Verhandlung nicht erschienenen Beklagten das Versäumnisurteil, so ist das tatsächliche mündliche Vorbringen des Klägers als zugestanden anzunehmen. Dies gilt nicht für Vorbringen zur Zuständigkeit des Gerichts nach § 29 Abs. 2, § 38.

(2) Soweit es den Klageantrag rechtfertigt, ist nach dem Antrag zu erkennen; soweit dies nicht der Fall, ist die Klage abzuweisen.

(3) Hat der Beklagte entgegen § 276 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 nicht rechtzeitig angezeigt, dass er sich gegen die Klage verteidigen wolle, so trifft auf Antrag des Klägers das Gericht die Entscheidung ohne mündliche Verhandlung; dies gilt nicht, wenn die Erklärung des Beklagten noch eingeht, bevor das von den Richtern unterschriebene Urteil der Geschäftsstelle übermittelt ist. Der Antrag kann schon in der Klageschrift gestellt werden. Eine Entscheidung ohne mündliche Verhandlung ist auch insoweit zulässig, als das Vorbringen des Klägers den Klageantrag in einer Nebenforderung nicht rechtfertigt, sofern der Kläger vor der Entscheidung auf diese Möglichkeit hingewiesen worden ist.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ARZ 321/18
27. November 2018
X ARZ 321/18 27. November 2018
Beschluss vom Oberlandesgericht Celle (13. Zivilsenat) - 13 U 71/18
23. August 2018
13 U 71/18 23. August 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 148/17
16. Februar 2018
V ZR 148/17 16. Februar 2018
Beschluss vom Oberlandesgericht Rostock (4a. Zivilsenat) - 4a) 4 U 100/16
12. Februar 2018
4a) 4 U 100/16 12. Februar 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 265/16
9. Mai 2017
1 StR 265/16 9. Mai 2017
Urteil vom Landgericht Hamburg (24. Zivilkammer) - 324 O 189/15
21. April 2017
324 O 189/15 21. April 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZB 21/16
24. Januar 2017
VI ZB 21/16 24. Januar 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 112/14
19. Januar 2017
VII ZR 112/14 19. Januar 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 198/15
12. Januar 2017
I ZR 198/15 12. Januar 2017
Versäumnisurteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 297/15
16. November 2016
VIII ZR 297/15 16. November 2016