StPO § 170 Entscheidung über eine Anklageerhebung

Strafprozeßordnung

(1) Bieten die Ermittlungen genügenden Anlaß zur Erhebung der öffentlichen Klage, so erhebt die Staatsanwaltschaft sie durch Einreichung einer Anklageschrift bei dem zuständigen Gericht.

(2) Andernfalls stellt die Staatsanwaltschaft das Verfahren ein. Hiervon setzt sie den Beschuldigten in Kenntnis, wenn er als solcher vernommen worden ist oder ein Haftbefehl gegen ihn erlassen war; dasselbe gilt, wenn er um einen Bescheid gebeten hat oder wenn ein besonderes Interesse an der Bekanntgabe ersichtlich ist.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Verwaltungsgericht Lüneburg (1. Kammer) - 1 B 56/18
14. Dezember 2018
1 B 56/18 14. Dezember 2018
Beschluss vom Hamburgisches Oberverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 So 108/18
5. Dezember 2018
1 So 108/18 5. Dezember 2018
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 2. Kammer) - 2 BvR 882/17
28. November 2018
2 BvR 882/17 28. November 2018
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 2. Kammer) - 2 BvR 2172/18
16. November 2018
2 BvR 2172/18 16. November 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Zivilsenat) - III ZR 191/17
8. November 2018
III ZR 191/17 8. November 2018
Beschluss vom Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt (3. Senat) - 3 L 358/17
8. Oktober 2018
3 L 358/17 8. Oktober 2018
Urteil vom Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (7. Senat) - 7 A 10084/18
24. September 2018
7 A 10084/18 24. September 2018
Urteil vom Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (7. Senat) - 7 A 10256/18
24. September 2018
7 A 10256/18 24. September 2018
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 B 5/18
28. August 2018
2 B 5/18 28. August 2018
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (2. Senat) - 2 B 4/18
28. August 2018
2 B 4/18 28. August 2018